Trauer um Otto Igel

  • 5. März 2024
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 2648 Views

SC Union 08 Lüdinghausen trauert zutiefst um sein Ehrenmitglied und “Urgestein“ Otto Igel.

Der ehemalige Abteilungsleiter und langjährige Kassenwart verstarb am 3. März im Alter von 97 Jahren.

Otto hat sich mit Herz und Seele seit über 50 Jahren ehrenamtlich für unseren Badmintonverein engagiert und war auch als Bezirksjugendwart weit über Lüdinghausens Grenzen beliebt und bekannt. Zum Badmintonsport kam Otto durch seine Tochter Brigitte Teller, die 1963 mit zu den Gründungsmitgliedern unseres Vereins gehörte. Sie sorgte dafür, dass ihr Vater auch aktiv wurde, zunächst als Hobbyspieler, dann auch viele Jahre bis 2014 als Ehrenamtler. Badminton ist in Lüdinghausen ein Familiensport und vor allem die Fam. Igel/Schnaase sind hier seit Generationen aktiv tätig.

Besonders stolz war Otto auf die sportlichen Erfolge seiner Familie. So wurde er zusammen mit seinem Schwiegersohn Michael Schnaase sogar einmal selbst Lüdinghauser Stadtmeister. Ebenso die Bundesligaspiele seiner Enkelkinder Christoph und Karin Schnaase waren ohne Otto Igel nicht denkbar. Bereits vor den Spielen half er bei “seinem“ SC Union 08 beim Aufbau der Spielfelder oder reparierte Netzständer kurz vor Spielbeginn. Besondere Highlights die ihn mit Stolz bewegten war der 1. Deutsche Meistertitel 2014 und die Olympia-Teilnahme seiner Enkelin Karin Schnaase in Rio 2016.

Wir sind eine gefühlte Familie in der Badmintonabteilung und “wir halten zusammen – in Freud und Leid“ waren Worte von Barbara Schnaase zum 50. Vereinsjubiläum 2013. Wir die Union-Familie sind alle sehr betroffen von seinem Tod und trauern mit seiner Familie.

Lieber Otto Igel „Ruhe in Frieden“.

Von Jörg Christensen

Share: