Badminton-DM U15-U19: Linus Emmerich wird Deutscher Meister im Mixed U17(Fotos aktualisiert)

  • 8. Dezember 2023
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 2303 Views

Zu den Favoriten im Mixedwettbewerb der Altersklasse U17 zählten sie ja schon, Linus Emmerich und die Refratherin Maike Iffland. Von Setzposition Zwei startete das eingespielte Mixed in den nationalen Wettbewerb um die Deutschen Meisterschaft und erreichte auch ohne Probleme das Halbfinale, wo sie auf Jonas Schmid/Leonie Wronna (SV Fischbach/BV Gifhorn) trafen. Nach verlorenen ersten Satz konnten Emmerich/Iffland das Spiel jedoch nochmals drehen und siegten letztlich mit 16:21, 21:15 und 21:15. Im Finale warteten überraschenderweise dann Anton Druzhchenko/Aurelia Wulandoko (1. BC Bischmisheim/TSV 1906 Freystadt), die ihrerseits die top gesetzte Paarung Leon Kaschura/Katharina Nilges (SV Fischbach) im Halbfinale besiegt und somit auf den dritten Platz verdrängt hatten. Beinahe wären Druzhchenko/Wulandoko auch für Linus und Maike zum Stolperstein geworden, ging doch der erste Satz mit 20:22 verloren. Doch im weiteren Spielverlauf dominierten Emmerich/Iffland und holten sich mit 21:18 und 21:14 den Deutschen Meistertitel im Mixed U17.

Im Jungendoppel U17 traten Leon Kaschura und Linus Emmerich ein letztes Mal gemeinsam an. Mag sein, dass der Kopf in Folge dessen nicht ganz frei war, denn im Halbfinale verlor das Lüdinghauser Duo dann doch etwas überraschend hoch. Mit 17:21 und 13:21 etwas unter Wert geschlagen, ging das Spiel an die späteren Sieger, die ein Jahr älteren Rafe Kenji Braach/Felix Schütt (Spvgg. Sterkrade-Nord/SV Harkenbleck). Platz Drei für Emmerich und Kaschura.

Überhaupt waren es nicht ganz Kaschuras Meisterschaften. Im Jungeneinzel, seiner Paradedisziplin, kam er nicht richtig ins Turnier. Schon in Runde Zwei verlangte ihm der Hamburger Mahan Yousefimoein in drei Sätzen alles ab. Im Viertelfinale musste Leon sich dann dem späteren Deutschen Meister Felix Ma (SSV Waghäusel) mit 20:22 und 10:21 geschlagen geben.

Deutscher Vizemeister im Jungeneinzel der Altersklasse U19 wurde Alexander Becsh. Von Setzposition Drei gestartet spielte er sich souverän mit Zwei-Satz-Siegen über Bruno Steffen-Sanchez, Eric Teller und Luca Wiechmann bis ins Finale vor. Hier traf er erwartungsgemäß auf Luis Pongratz (1. BC Wipperfeld). Dieser wurde jedoch seiner Favoritenrolle ein weiteres Mal gerecht und holte sich den Titel mit 21: 16 und 21:15 vor Becsh.

Ein weiterer Vize-Meistertitel ging an Shreya Hochscheid/Isabel Kleban (1.BV Mülheim) im Mädchendoppel U17. Sie mussten sich nur im Finale der favorisierten Paarung Katharina Nilges/Leonie Wronna (SV Fischbach/BV Gifhorn) knapp geschlagen geben. Mit 19:21 und 20:22 war das Spiel nur hauchdünn verloren gegangen.

Und „last but not least“ der Vizemeistertitel für Julika Block mit Partnerin Dana Arnold (VfB GW Mülheim)) im Mädchendoppel U15. In eindrucksvoller Manier hatten sie, von Setzposition vier aus startend, im Halbfinale die top gesetzte Paarung Marie Fein/Silke Mader (TSV Heimaterde Mülheim/TSV 1906 Freystadt) in zwei Sätzen ausgeschaltet. Im Finale, dem letzten Spiel der Veranstaltung, machten sie es dann noch einmal richtig spannend. Mit 21:19, 12:21 und 14:21 unterlagen sie unglücklich Alexia Nedelcu/Sarah Nickel (TSV Wolfstein/ESV Flügelrad Nürnberg).

Im Mädcheneinzel U15 konnte sich Julika Block bis ins Viertelfinale vorspielen. Hier unterlag sie denkbar nur knapp Jule Meinhardt mit 21:10, 18:21 und 23:25.

Im Mixed U15 mit Vereinskamerad Max Ruberg ereilte Julika in der zweiten Runde das Aus.

Einen dritten Platz gab es zudem noch für Shreya Hochscheid mit Partner Danial Iman Marzuan (SV Fun-Ball Dortelweil) im gemischten Doppel U19. Auch sie hatten sich im Halbfinale nur den späteren Siegern David Eckerlin/Amelie Lehmann (1. BC Wipperfeld/TSV Trittau) geschlagen geben müssen.  

Weitere Union-Teilnehmer waren Felix Sargin, der bis in die zweite Runde beim Jungeneinzel U15 kam und Juna Bartsch, ebenfalls bis Runde Zwei mit Partner Yourie Schwarz (BV RW Wesel), genau wie Annchristin Block im Mädcheneinzel U19 und Max Ruberg mit Partner Cedric Pascher (Osterather TV). Für Aylia Vogt/Yuliia Fomina (1. BV Mülheim) im Mädchendoppel U17 und Max Ruberg im Jungeneinzel U15 gab es Erstrunden-Niederlagen.

Von Trixi Deinken

Deutsche Meister Mixed U17 Linus Emmerich / Maike Iffland (TV Refrath)
Deutsche Meister Mixed U17 Linus Emmerich / Maike Iffland (TV Refrath) 3. Platz Leon Kaschura / Katharina Nilges (SV Fischbach)
3. Platz JD U17 Linus Emmerich / Leon Kaschura
3. Platz MX U19 Shreya Hochscheid / Danial Iman Marzuan (SV Fun-Ball Dortelweil)
Deutscher Vizemeister JE U19 Alexander Becsh
Deutsche Vizemeister MD U15 Julika Block / Dana Arnold (VfB GW Mülheim)
Deutsche Vizemeister MD U17 Shreya Hochscheid / Isabel Kleban (1.BV Mülheim)
Share: