Badminton-Kids-Cup: Tolle Erfolge beim Ruhr-Kids-Cup 2023

  • 6. Dezember 2023
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 2319 Views

Während am vergangenen Wochenende in Gera die älteren Jahrgänge auf Medaillenjagd auf nationaler Ebene gingen, verdienten sich die Jüngsten ihre ersten Sporen beim Ruhr-Kids-Cup in Mülheim a.d. Ruhr. 

Insgesamt zwölf Union Nachwuchsspieler waren dort an den Start gegangen, mit zum Teil hervorragenden Ergebnissen. Gleich sieben Mal konnte der erste Platz erspielt werden. 

Einer der Jüngsten war Jakob Bergen, der die Konkurrenz in der Altersklasse Jungeneinzel U9 für sich entschied. Er gab im ganzen Turnierverlauf nicht einen Satz ab. 

Ebenso dominant erspielte sich Eric Leinhos im Jungeneinzel U11 den Gesamtsieg.  Zudem holte sich Eric auch mit Partner Joscha Freistühler (TSV Heimaterde Mülheim) im Jungendoppel U11 den ersten Platz. 

Bei ihrer Turnier-Premiere wusste Romy Gödde bei den Mädchen U11 zu überzeugen. Auch sie gab keinen einzigen Satz ab und konnte sich über den ersten Platz freuen.

Einen sehr starken Auftritt lieferte auch Hannah Stegemann ab. Eigentlich noch der Altersklasse U11 angehörig, musste sie auf Grund ihrer Teilnahme bei den Westdeutschen Meisterschaften eine Altersstufe höher antreten. Hier dominierte sie das Feld und siegte im Finale unangefochten gegen die Top-gesetzte Ye San vom German Chinese SCC Düsseldorf glatt in zwei Sätzen. 

Maximilian Titze und Hannes Schwenken holten sich unangefochten den Sieg im Jungendoppel U13 und Clara Storck, die mit Partnerin Selina Gorcevic (VfB GW Mülheim) ebenfalls eine Altersklasse höher antreten musste, den Sieg im Mädchendoppel U15.

Für die Debütantin Aliya Höning gab es, nach knapp verlorenem Spiel im kleinen Finale, noch einen guten vierten Platz bei den Mädchen U11.

Tillman Schult, Victor Dobrev und Theo Stegemann, die in ihren Gruppen zwar jeweils ein Spiel gewinnen konnten, erreichten leider nicht das Hauptfeld der Jungen U11.

Annelie Tonner konnte sämtliche Gruppenspiele bei den Mädchen U13 gewinnen. In der ersten Runde des Hauptfeldes war für die Neunjährige in der durchweg älteren Konkurrenz jedoch Endstation.

Von Trixi Deinken

Share: