Badminton-Jugend: Leon Kaschura holt den dritten Platz beim internationalen „Babolat German U17 Open“ Turnier

  • 14. Juni 2023
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 1449 Views

Beim international stark besetzten U17 Turnier in Bergisch-Gladbach konnte sich Leon Kaschura gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen. Im großen Teilnehmerfeld des Jungeneinzel von insgesamt 82 Spielern, das im einfachen KO-System ausgetragen wurde, startete Leon von Setzposition 10. Mit glatten 2-Satz -Siegen über den Schweden Matija Berce, dem Engländer Blai Tate und Adam Srnec aus Tschechien traf er im Viertelfinale auf Landsmann Rafe Kenji Braach von der Spvgg. Sterkrade Nord. Braach, immerhin an Position vier gesetzt, musste zwar im zweiten Satz verletzungsbedingt abbrechen, lag zu diesem Zeitpunkt jedoch auch schon deutlich zurück. Im Halbfinale ging es dann gegen den favorisierten Polen Sebastian Pinkowicz. Kaschura unterlag dem späteren Turniersieger zwar in zwei Sätzen, konnte sich aber als jüngerer Teilnehmer dieser Altersklasse über den dritten Platz freuen.

Weiterer Unionist in diesem erlesenen Feld war Linus Emmerich, der an Position 16 gesetzt worden war. Er unterlag in der dritten Runde dem ein Jahr älteren Felix Schütt (SV Harkenbleck).

Im Jungendoppel konnten Leon Kaschura und Linus Emmerich zunächst eine dänische Paarung in drei Sätzen niederringen, mussten sich in der nächsten Runde den Dänen Lukas Johansen/Theo Thillemann mit 21:7, 17:21 und 11:21 geschlagen geben.

Im Mixed erreichten Leon Kaschura/Katharina Nilges (1. BCW Hütschenhausen) und Linus Emmerich/Maike Iffland (TV Refrath) jeweils das Viertelfinale.

Aylia Vogt und Neu-Unionistin Shreya Sarkar ereilte im Mädcheneinzel das Aus in der zweiten Runde. Im Mädchendoppel erreichte Shreya mit Partnerin Isabel Kleban (1. BV Mülheim) das Viertelfinale. Sie unterlagen der Zufallspaarung und späteren Zweitplatzierten Siofra Flynn/Aurelia WulandoTSV (Irland/TSV 1846 Nürnberg).  Aylia Vogt/Fanny Gieseke (TV Refrath) schieden in der ersten Runde gegen ein dänisches Doppel aus und auch im Mixed mit Vincent Hofmeister (STC BW Solingen) war dort Schluss.

Von Trixi Deinken

Share: