Badminton-Schüler/Jugend: Union „Next Generation“

  • 13. November 2022
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 2130 Views

Dass die Badminton Jugend-Abteilung seit Jahren erfolgreiche Nachwuchsspieler hervorbringt, ist ja nichts Neues. Jetzt greift die nächste Generation ins Turniergeschehen ein.

Beim Ruhr Kids Cup 2022 in Mülheim a. d. Ruhr gingen acht Nachwuchsspieler von Union in den Altersklassen U7 bis U11 an den Start um erste Turniererfahrungen zu sammeln.

Gleich vier Akteure kehrten mit einem Turniersieg zurück. Eine Familie schnitt besonders erfolgreich ab. Mit den Geschwistern Theo (JE U7) und Hannah Stegemann (ME U10) siegten die Kinder des Sportwarts und Oberligaspielers Frederick Stegemann in eindrucksvoller Manier. Ohne Satzverlust konnten Hannah und Theo sämtliche Spiele gewinnen und besonders Theo zeigte sich seinen gleichaltrigen Gegnern haushoch überlegen. Bei den Jungen der Altersklasse U8 siegte Jakob Bergen ebenso souverän und Annelie Tonner tat es ihm bei den Mädchen U9 gleich.

Auch die weiteren Unionisten konnten sich über gute Platzierungen freuen. Erik Leinhos erreichte bei den Jungen U10 das Viertelfinale, ebenso Lukas Stöcker und Marlon Vesenberg bei den Jungen U11. Maximilian Titze schaffte es immerhin bis ins Halbfinale, wo er gegen den späteren Sieger verlor.

Fünf weitere Unionisten hatten sich auf den Weg nach Dillenburg gemacht um dort beim 2. hessischen C-Ranglistenturnier aufzuschlagen. Da es sich um ein Ranglistenturnier der Wertungsklasse C handelte, gingen sämtliche Spieler/innen von Union in höheren Altersklassen an den Start.

Die frischgekürte Westdeutsche Meisterin U11, Ineke Block trat im Mädcheneinzel und im Mixed mit Partner Tristan Theobald (TV Refrath) in der Altersklasse U15 an – und konnte beide Disziplinen deutlich gewinnen.

U15- Spielerin Julika Block holte sich den Turniersieg im Mädchendoppel U19 mit Partnerin Dana Arnold (VfB GW Mülheim). Im Finale des Mädcheneinzels U19 musste Julika allerdings ihrer Doppelpartnerin Dana Arnold den Vortritt lassen und wurde somit Zweite. Ebenfalls auf den zweiten Platz kam Julika im Mixed U19 mit Partner Max Ruberg (SSV WBG Bochum). Aylia Vogt/Vincent Hofmeister (STC BW Solingen) wurden hier Siebte.

Fiona Bergen belegte mit Partnerin Hannah Kolodzie (VfB GW Mülheim) im Mädchendoppel U19 einen hervorragenden zweiten Platz, so wie auch im Mixed, wo Fiona mit Vereinskamerad Felix Sargin in der Altersklasse U17 aufschlug. Im Mädcheneinzel U19 wurde Fiona Bergen Vierte, ebenso wie Felix Sargin bei den Jungen U17.

VonTrixi Deinken

Share: