Juna Bartsch (SC Union 08 LH) und Marie Fein (TSV Heimaterde MH) gewinnen Deutsche Meisterschaft im MD U13

  • 16. Mai 2022
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 1201 Views

Am vergangenen Wochenende fanden in der Erwin-Kranz-Halle in Bonn-Beuel die 10. Deutschen U13-Meisterschaften statt. Eigentlich sollten diese schon im Herbst 2021 durchgeführt werden, mussten aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Um den Jahrgängen 2009 einen nationalen Abschluss in der Altersklasse U13 zu ermöglichen wurde nach der ursprünglich für den Herbst getroffenen „alten“ Auslosung gespielt, die „eingefroren“ worden war.

Zwei Unionistinnen, Juna Bartsch und Julika Block, waren mit von der Partie. Beide traten im Einzel, Mädchendoppel und Mixed an. Begonnen wurde am Samstag mit dem Mixed. Juna Bartsch, die mit Aarav Bhatia (TG Unterliederbach 1887) an den Start ging, erreichte hier das Viertelfinale. Ebenso erging es Julika Block mit Partner Max Ruberg (SSV WBG Bochum). Auch für sie war im Viertelfinale Schluss, wobei dem Duo allerdings ein Satzgewinn gegen die späteren Deutschen Meister Jannes Ernst/Alexia Nedelcu gelang.

Im Einzel konnte sich Juna Bartsch ebenfalls bis ins Viertelfinale vorschieben, wo sie aber Sarah Nickel (ESV Flügelrad Nürnberg) den Vortritt lassen musste. Julika Block schied in der zweiten Runde aus.

Den großen Coup landete Juna Bartsch dann allerdings am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag. Im Mädchendoppel mit Partnerin Marie Fein (TSV Heimaterde Mülheim) an Position zwei gesetzt, siegte sie sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale nach drei heiß umkämpften Sätzen. Im Finale dann wusste das Duo ihre Chancen zu nutzen, behielt die Nerven und siegte glatt in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:18 gegen die Top-gesetzte Paarung Sarah Nickel/Laira Röhl (ESV Flügelrad Nürnberg/SV Berliner Brauereien). Bei ihrer ersten DM-Teilnahme hat Juna somit schon gleich auch ihren ersten Titel eingefahren. Die Begeisterung bei allen Unionisten ist dementsprechend groß – die Gratulationen per WhatsApp waren euphorisch. Julika Block und Pia Rappen (TV Refrath) konnten sich im Mädchendoppel bis ins Viertelfinale spielen. 

Von Trixi Deinken

Share: