Badminton-BMM U15+U19 Nord 1: Unions Schüler- und Jugendteams für WDMM qualifiziert

  • 14. März 2022
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 895 Views

Es war das erste Turnier von Unions Badminton Abteilung, das in der neuen Leistungssporthalle, der Drei-Burgen-Arena, ausgerichtet wurde. Und spannender ging es kaum. Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Jugend und Schüler schaffte es der Union Nachwuchs sich mit beiden Mannschaften für die Team Meisterschaft auf NRW Ebene zu qualifizieren.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traten am vergangenen Samstag die besten vier Jugend- und drei Schülermannschaften des Bezirks Nord 1 gegeneinander an, um die begehrten Tickets für die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften zu ergattern. Platz 1 oder 2 mussten erreicht werden.

In der ersten Begegnung im Schülerbereich fiel der Sieg gegen das Team vom 1. BV Mülheim mit 8:0 dann auch sehr deutlich aus. Das Team konnte auf die U15-Kaderspieler/innen Leon Kaschura, Linus Emmerich, Aylia Vogt, Juna Bartsch und Julika Block zurückgreifen. Die Routiniers führten das Team gut an und zogen die weiteren Akteure Felix Sargin, Bela Bergmann und Fiona Bergen förmlich mit, die sich ihrerseits auch keine Blöße gaben. In der zweiten Runde musste das Team pausieren, da in diesem Jahr nur drei Schülermannschaften an den Start gingen. Weil aber das Team vom 1. BV Mülheim auch gegen den TSV Heimaterde Mülheim mit 1:7 unterlag, stand schon vor Beginn der dritten Runde fest, dass sich Unions Schülermannschaft in zwei Wochen auf den Weg nach Hövelhof machen kann, wo die diesjährigen Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften stattfinden werden. Die Frage lautete nur, als Erst- oder Zweitplatzierter.

Schülermannschaft SC Union 08

Die Jugendmannschaft hatte derweil für eine dicke Überraschung gesorgt. Mit einem nicht vorher einkalkulierten Remis gegen die Jugendvertretung des TSV Heimaterde, holten sie einen wichtigen Punkt, der in der Endabrechnung entscheidend werden sollte. Mit Julian Rotte, Colin Kuprianow, Rieke Stein und Victoria Südbeck konnten vier Jugendliche eingesetzt werden, die während der Saison schon in Senioren-Teams unterwegs waren. Dazu kamen Joshua Bartsch, Torben Bölke, Annchristin Block und Eva Leiendecker aus der Jugend. Auf verlorenen Posten stand das Team jedoch gegen den Titelaspiranten vom 1. BV Mülheim, die ihrerseits Spieler aus der 2. Bundesliga auflaufen ließen. So ging die Partie erwartungsgemäß mit 2:6 verloren. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TSV Heimaterde Union durch einen Sieg über den Gladbecker FC überholt und lag mit drei Punkten auf Platz 2.  

Jugendmannschaft SC Union 08

Um der Jugendmannschaft noch die Chance auf die Qualifikation zu geben, setzte man in der entscheidenden dritten Runde die Kaderspieler Leon Kaschura und Linus Emmerich bei der Jugendmannschaft ein. Dadurch gab man allerdings die Möglichkeit auf, in der Finalrunde bei den Schülern noch den 1. Platz zu holen. Im Schülerteam kamen so erstmals auch die Ersatzspieler Paul Stork, Dominik Vollmer und Konstantin Tonner zum Einsatz.

Der Einsatz von Leon Kaschura und Linus Emmerich in der Jugendmannschaft sorgte beim TSV Heimaterde kurzzeitig für Irritation, sah dieser doch plötzlich seine Qualifikation bedroht. Denn es lag nicht mehr in seiner Hand. Heimaterde konnte beim letzten Spiel des Tages nur noch zusehen und Unions Gegner, den Gladbecker FC anfeuern. Doch Colin Kuprianow behielt die Nerven und siegte, lauthals von allen Unionisten angetrieben in drei dramatischen Sätzen mit 21:15, 6:21 und 21:17. Dieses letzte Spiel sorgte für die Entscheidung und so tauschten der TSV Heimaterde und Union Lüdinghausen nochmals die Plätze – mit dem besseren Ende für Union. Von Trixi Deinken .

Video Matchball 1. Jugend SC Union 08 Lüdinghausen

Nachfolgend ein Link für die einzelnen Gruppen mit Spielen und Endtabellen:

Schüler Teilnehmer BMM(Vereine): Union Lüdinghausen, TSV Heimaterde Mülheim, 1. BV Mülheim Spieler SC Union 08

Jugend Teilnehmer BMM(Vereine): TSV Heimaterde Mülheim, 1. BV Mülheim, Gladbecker FC, Union Lüdinghausen Spieler SC Union 08

Share: