Doppelsieg beim 1. DBV A-Ranglistenturnier

  • 7. Februar 2022
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 712 Views

Gleich zweimal konnte der talentierte Nachwuchs von Union Lüdinghausen einen Turniersieg beim 1. A-Ranglistenturnier der Saison im Baden-Württembergischen Spöck einfahren.

Im Jungendoppel U15, bei dem die DBV-Kaderspieler Leon Kaschura und Linus Emmerich wie gewohnt gemeinsam antraten, war ihre Dominanz schon beeindruckend. Ohne Satzverlust und mit nur einem Satz im zweistelligen Bereich erreichten sie das Finale. Hier wären sie auf die Paarung Fynn Ohliger/Konstantin Kaprov (TV Refrath/FSV Trier-Tarforst) getroffen, doch eine Schulterverletzung von Fynn Ohliger zwang die Gegner zur Aufgabe.

Im Finale beim Jungeneinzel U15 kam es wie so oft zum Duell der Vereinskameraden. Auch diese Mal schenkten sich die Freunde nichts und so lag Linus Emmerich mit 21:19 und 11:3 lange in Führung. Leon Kaschura konnte aber das Spiel noch drehen und den zweiten Satz ebenfalls mit 21:19 gewinnen. Im spannenden dritten Satz hatte Kaschura dann die Nase vorn und siegte mit 21:18. Beide bestätigten eindrucksvoll erneut ihre Klasse im U15-Bereich.

Bei den Mädchen U15 gingen Aylia Vogt und die beiden „Erstjährigen“ Juna Bartsch und Julika Block an den Start. Aylia Vogt kam mit einem Sieg und einer knappen Niederlage auf den zweiten Vorrundenplatz und somit nicht ins Hauptfeld. Ebenso erging es Julika Block, denn nur die Erstplatzierten kamen weiter. Juna Bartsch schaffte so den Sprung ins Hauptfeld, unterlag jedoch in der ersten Runde mit 22:20 und 21:14 der ein Jahr älteren Nina Steffes vom TV Refrath.

Im Mädchendoppel musste Julika Block mit Partnerin Pia Rappen (TV Refrath) in der Gruppenphase zwei Niederlagen gegen gesetzte Paarungen hinnehmen und somit das Turnier beenden.

Juna Bartsch, die mit Partnerin Marie Fein (TSV Heimaterde Mülheim) das erste Spiel gewinnen konnte und sich eigentlich gute Chancen zum Erreichen der Hauptrunde gemacht hatte, musste wegen einer Verletzung leider aufgeben. Von Trixi Deinken

Share: