Sieben auf einen Streich – Badminton Nachwuchs dominiert auf Landesebene

  • 7. September 2021
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 643 Views

Mit gleich sieben Turniersiegen kehrte Unions Badminton Nachwuchs aus Mülheim a.d. Ruhr zurück, wo am vergangenen Wochenende das 3. NRW-Ranglistenturnier U11, U13 und U15 stattfand.

Erfolgreichster Unionist war Linus Emmerich der mit Partnerin Maike Iffland (TV Refrath) souverän und ohne Satzverlust den Sieg im Mixed U15 erspielte. Ebenfalls ohne Satzverlust siegte Linus im Jungendoppel U15 mit Vereinskamerad Leon Kaschura und belegte im Jungeneinzel dieser Altersklasse zudem den zweiten Platz. Hier kam es einmal mehr zu einem vereinsinternen Duell zwischen Emmerich und Kaschura, dass Leon Kaschura mit 21:19 und 21:10 für sich entscheiden konnte und sich somit auch über zwei Turniersiege freuen konnte. Leon musste im Mixed diesmal auf seine Stammpartnerin verzichten und trat mit der ein Jahr jüngeren Juna Bartsch an. Die Union Paarung belegte den sechsten Platz.

Sehr erfolgreich waren auch die U13 Spielerinnen Julika Block und Juna Bartsch. Julika konnte sowohl im Mixed mit Partner Max Ruberg (SSV WBG Bochum) als auch im Mädchendoppel mit Pia Rappen (TV Refrath) jeweils den Turniersieg in der Altersklasse U13 einfahren. Im Mädcheneinzel wurde sie Vierte.

Den Turniersieg hier holte sich souverän Juna Bartsch, die in dieser Disziplin nur einen Satz abgab – an Vereinskameradin Julika Block im Halbfinale. Im Mädchendoppel startete Bartsch diesmal eine Altersklasse höher, bei U15. Mit Stammpartnerin Marie Fein (TSV Heimaterde Mülheim) gelang ihr der Coup und wurde, an Position vier gesetzt, Zweite.

In einem packenden Drei-Satz-Krimi hatten Bartsch/Fein im Halbfinale die Top gesetzte Zufallspaarung Aylia Vogt/Lucienne Segler (1. BC Beuel) niedergerungen, die anschließend auf dem vierten Rang landeten. Im Mädcheneinzel U15 wurde Aylia Vogt Achte.

Die U11 Spielerinnen Ineke Block und Amelie Kaschura standen den Älteren in nichts nach. Ineke holte sich deutlich und ohne Satzverlust den Turniersieg. Amelie, die das Halbfinale gegen Leni Bonnemann (1. BV Mülheim) denkbar knapp mit 20:22 im dritten Satz verloren hatte, konnte sich anschließend noch auf den dritten Rang spielen.

Während die „Kleinen“ in Mülheim spielten, ging es für die Jahrgänge U17 und U19 nach Wesel. Victoria Südbeck verpasste einen Podestplatz nur knapp und wurde Vierte im Mädcheneinzel U19. Mit Vereinskameradin Annchristin Block erreichte sie den siebten Platz im Mädchendoppel und den fünften Platz im Mixed mit Colin Kuprianow. Colin, der im Jungendoppel U19 erneut mit Kevin Beermann (PSV Gelsenk.-Buer) an den Start ging wurde Siebter.

Tolle Ergebnisse gab es auch bei den Bezirks-Einzelranglistenturnieren, die zeitgleich in Meerbusch (U11, U13) und Olpe (U17, U19) ausgetragen wurden.

Bei den Jungen U13 setzte sich der Position Fünf gesetzte Felix Sargin überraschend deutlich durch und holte sich den Turniersieg. Bela Bergmann wurde Zweiter. Torben Bölke wurde Fünfter bei U17 und Colin Kuprianow Sechster in der Altersklasse U19. Von Trixi Deinken

Share: