Sieg beim ersten DBV-A Ranglistenturnier seit Corona Ausbruch

  • 7. September 2020
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 1085 Views

Beim 10. A- Ranglistenturnier der Saison, allerdings dem ersten Turnier auf Bundesebene seit Ausbruch der Corona Pandemie, konnten die Kader Spieler von Union sehr gute Ergebnisse erzielen.

So gingen im Jungeneinzel U13 Leon Kaschura und Linus Emmerich als Top-gesetzte Spieler an den Start, ließen die Konkurrenz aus den anderen Landesverbänden erneut hinter sich und trafen wie fast erwartet im Finale erneut aufeinander. In vier engen Sätzen – im U 13`er Bereich werden drei Gewinnsätze bis elf gespielt – konnte sich Leon Kaschura gegen seinen Vereinskameraden durchsetzen. Allerdings leistete ihm Linus Emmerich mit 11:8, 12:10, 9:11 und 14:12 heftige Gegenwehr. Doppelsieg für Union.

Im Jungendoppel, das Kaschura/Emmerich wie gewohnt zusammen bestritten, hatten sie im Finale, gegen die an diesem Tag bärenstark aufspielenden Bayern Hamm/Strößler, mit 8:11, 9:11, 11:4 und 10:12. das Nachsehen. Platz zwei für das Union Doppel.

Im gemischten Doppel trat Linus Emmerich mit Team-Kollegin Aylia Vogt an. Die Unionisten konnten sich bis ins Halbfinale vorspielen, gewannen dort jedoch nur den zweiten Satz und unterlagen letztlich mit 7:11, 11:6, 4:11 und 8:11. Platz drei für Emmerich/Vogt.

Ebenfalls Platz drei war das Ergebnis für Aylia Vogt im Mädchendoppel U13 mit Partnerin Hannah Osterland (Hamburger SV). Auf ihrem Weg ins Halbfinale, hatten sie die Unionistinnen Julika Block mit Partnerin Pia Rappen (TV Refrath) in Runde 1 und Juna Bartsch mit Marie Fein (TSV Heimaterde MH) in Runde 2 jeweils glatt schlagen können.

Auch im Gemischten Doppel hatten sowohl Juna Bartsch mit Partner Aarav Bhatia (TG Unterliederbach) als auch Julika Block mit Fynn Alfsmann (BV Frankfurt) als Jüngere dieser Altersklasse noch Lehrgeld zahlen müssen und schieden in der ersten (Block) bzw. zweiten Runde (Bartsch) aus.

Im Mädcheneinzel U13 gelang diesmal keiner Unionistin der Sprung über die Gruppenphase ins Halbfeld.

Ann-Christin Block, welche in den Sommerferien ihre Junior Trainer Ausbildung erfolgreich absolvierte, stand den Kids an den beiden Turniertagen erstmalig als Couch während der Ballwechsel zur Seite.

Share: