Zwei Siege bei Bezirksvorent-scheidungen

  • 7. September 2020
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 1055 Views

Nur sieben Nachwuchsspieler von Union waren in Gelsenkirchen bei den alljährlichen Bezirksvorentscheidungen an den Start gegangen. Das lag zu einem daran, dass in einigen Altersklassen Disziplinen auf Grund zu geringer Meldezahlen ausfielen, was sicherlich Corona bedingt war. Zum anderen hatten sich viele Nachwuchsspieler von Union schon im Vorfeld für die folgenden, darauf aufbauenden Turniere qualifizieren können. So da wären die Verbandsvorentscheidungen und anschließend die Westdeutschen Meisterschaften im Oktober.

Um so erfreulicher war das Abschneiden der kleinen Union Truppe.

Joshua Bartsch siegte im Jungeneinzel der Altersklasse U15. Unangefochten stürmte er ohne Satzverlust ins Finale, besiegte dort den an Position 1 gesetzten Lokalmatador Luke Schmidt (PSV Gelsenk.-Buer) eindrucksvoll mit 21:6 und 21:9 und heimste den Bezirksmeistertitel ein.

Ebenfalls Platz 1 belegte Neuzugang Kevin Aydin mit Partner Ben Oberpichler (VfB GW Mülheim) im Jungendoppel U19. Die Zufallspaarung konnte sich sogar im kleinen Feld der U19`er und dem damit verbundenen Modus „Jeder gegen Jeden“ eine knappe Auftakt-Niederlage erlauben und siegte letztlich glücklich durch das bessere Satzverhältnis vor Kausträter/Wolter (PSV Gelsenk.-Buer/BC RW Borbeck), die sie allerdings im direkten Vergleich auch in drei Sätzen hatten niederringen konnten.

Bela Bergmann und Felix Sargin, im Jungeneinzel U13 an Position 1 und 2 gesetzt, mussten beide im Halbfinale eine Niederlage hinnehmen und so kam es im Spiel um Platz 3 zu einem reinen Lüdinghauser Schlagabtausch, den Felix Sargin mit 21:17 und 21:14 gewinnen konnte. Für Bela Bergmann blieb der vierte Platz.

Ebenfalls Dritte wurden Helena Kemper und Eva Leiendecker im Mädchendoppel U17 im Modus „Jeder gegen Jeden“. Mit einer starken kämpferischen Leistung gegen eine Mülheimer Paarung starteten die Unionistinnen mit einem Drei-Satz-Sieg ins Turnier. Doch gerade diese Gegnerinnen konnten das Turnier nicht fortführen und so siegten die weiteren Kontrahentinnen kampflos. Vielleicht fehlten zum Schluss die entscheidenden „Körner“, denn das entscheidende Spiel gegen die späteren Siegerinnen Müller/Wagner (1. BV Mülheim) ging nur knapp im drei Sätzen verloren.

Julian Rotte, der nach langer Wettkampfpause im Jungeneinzel U19 angetreten war, belegte Rang 12.

BVE U15-U19 Sieger vom 6.09.2020:

Kevin Aydin mit Partner 1. Platz JD U19
Felix Sargin 3. Platz JE U13
Joshua Bartsch 1. Platz JE U15
Joshua Bartsch 1. Platz JE U15 (Corona-Version)
Helena Kemper, Eva Leiendecker 3. Platz MD U17

Share: