Tolle Erfolge bei Verbandsvor-entscheidungen

  • 8. Oktober 2019
  • Jörg Christensen
  • Allgemein
  • 0
  • 168 Views

Für den Badminton Nachwuchs von Union gestaltete sich das vergangene Wochenende ebenfalls sehr erfolgreich. So konnten fünf Qualifikationsplätze für die Westdeutschen Meisterschaften erspielt werden, die Anfang November in Mülheim stattfinden werden. Denn die Verbandsvorentscheidungen stellen die letzte Möglichkeit dar, sich über die ersten vier Plätze im Einzel und die ersten zwei Plätze in den Doppeldisziplinen dafür zu qualifizieren.

Linus Emmerich, der die direkte Teilnahme bei den Westdeutschen Meisterschaften auf Grund des sehr leistungsstarken U13 Jahrgangs auf NRW Ebene nur um eine Platzierung verpasst hatte, nutzte seine Chance. Er siegte souverän im Jungeneinzel U13, dominierte das Feld und gab auf dem Weg zum Turniersieg nicht einen Satz ab.

Annchristin Block, die ihr erstes Turnier mit Partnerin Chiara Kosig (PSV Gelsenk.-Buer) bestritt, gelang ebenfalls der große Wurf bei den Mädchen U15. Sie wurden souverän Erste und qualifizierten sich somit ebenfalls für die Westdeutschen-Meisterschaften. Im Mädcheneinzel wurde sie Sechste.

Ebenfalls auf`s Treppchen spielte sich Eva Leiendecker im Mädcheneinzel und im Mixed mit Vereinskamerad Joshua Bartsch in der Altersklasse U15. Im Einzel schaffte sie als Ungesetzte den Sprung ins Halbfinale, wo sie jedoch knapp unterlag. Im anschließenden Spiel um Platz Drei gegen Chiara Kosig (PSV Gelsenk.- Buer) siegte sie aber in einem spannenden Match mit 24:22 und 21:16. Im kleinen Feld des gemischten Doppels U15 wurden Eva und Joshua sogar Zweite. Somit ist Eva Leiendecker bei den Westdeutschen in zwei Disziplinen vertreten. Im Mädchendoppel trat sie mit der ein Jahr älteren Helena Kemper in der Altersklasse U17 an. Hier stand der 6. Platz zu Buche.

Und noch eine schaffte die Qualifikation. Als Vierte im Mädcheneinzel U13 rutschte Annika Owczarzak so eben noch hinein und freut sich so auf ihre Premierteilnahme. Die ein Jahr jüngere Fiona Bergen wurde Sechste.

Knapp die Quali verpasst, hatten sich die ungesetzten Colin Kuprianow/Kevin Beermann (PSV Gelsenk.-Buer) im Jungendoppel U17 aber zumindest noch auf einen Reserveplatz gespielt. Nach ihrem Überraschungssieg über die an Position Zwei gesetzte Sterkrader Paarung Hornig/Schwarz unterlagen sie zwar im Halbfinale, sicherten sich aber im Spiel um den dritten Platz gegen Gauck/Wolter (TSV Heimaterde Mülheim/BC RW Borbeck) den Nachrückerplatz mit grandiosen 23:21 und 25:23. Im Einzel landete Colin auf dem elften und im gemischten Doppel U17 mit Partnerin Victoria Südbeck (SC 28 Nordwalde) auf dem vierten Platz.

Bei den Jungen der Altersklasse U11 kam Felix Sargin auf Platz 6 und Bela Bergmann auf Platz 11 gefolgt von Paul Stork auf dem 12. Platz.

Joshua Bartsch belegte in seinem ersten Jahr bei den Jungen U15 Platz 7 im Einzel und den vierten Platz im Doppel mit Vereinskamerad Torben Bölke.

Share: