Den Nachwuchs fördern, den Spitzensport stärken und den Hobbybereich unterstützen – das sind nur drei von vielen Aufgaben, die sich der neue Förderverein der Badmintonabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen vorgenommen hat. Sie können uns dabei unterstützen: Werden Sie Mitglied im Förderverein!
weitere Informationen Anmeldung
Swedish Masters 2016- Karin siegt im Finale!
zum neuesten Video

Erfolgreiches Wochenende beim 15.Babolat Junior-Cup

1. Platz Torben Bölke U13

Wie in jedem Jahr nutzten einige Kinder und Jugendliche aus Unions Reihen die Gelegenheit um beim Ascheberger Babolat Junior-Cup teilzunehmen, findet dieser doch quasi um die Ecke statt. Mit neun Podestplätzen war die Ausbeute auch sehr zufriedenstellend.

In der Altersklasse U13 gab es gleich zwei Siege in den Einzeldisziplinen zu verzeichnen. Bei den Jungen U13 setzte sich Torben Bölke durch. Er gewann seine Spiele deutlich und konnte sich so über seinen ersten Turniersieg im Einzel freuen. Annchristin Block tat es ihm gleich und ließ die Konkurrenz deutlich hinter sich. Lediglich im Finale musste sie einen Satz abgeben, bevor sie den ersten Platz sicher hatte. Mit Partnerin Jana Schone (PSV Bork) spielte sich Annchristin im Mädchendoppel U15 ebenfalls bis ins Finale vor, musste sich dort aber der unionsinternen Paarung Helena Kemper/Eva Leiendecker deutlich geschlagen geben, die sich ihrerseits ohne Satzverlust mit dem Turniersieg belohnen konnten. Den vierten Sieg holte Colin Kuprianow mit Partner Kevin Beermann (PSV Gelsenkirchen-Buer) bei den Jungen U15. Auch sie konnten alle Spiele souverän gewinnen. Colin trat im auch im Mixed U15 an. Mit Viktoria Südbeck (SC 28 Nordwalde) landete er auf dem dritten Platz.

Eva Leiendecker war dem Sieg im Mädcheneinzel U15 zum Greifen nahe. Im Finale gegen Lina Ebert (STC BW Solingen), die zuvor schon im Viertelfinale Helena Kemper aus dem Turnier befördert hatte, verlor sie knapp in drei Sätzen und belegte Platz Zwei. Über den zweiten Platz im Mädchendoppel konnten sich auch Jule Hoffmann und Cristina Prott freuen, mussten sie doch in der zusammengelegten Gruppe U17 und U19 spielen. Und auch Felix Sargin/Bela Bergmann belegten den zweiten Platz. Im Jungendoppel U9/U11 spielten sie sich in ihrem ersten Turnier gleich bis ins Finale vor, wo sie knapp unterlagen. Im Jungeneinzel U9/U11 verpasste Felix Sargin nur knapp das Treppchen und wurde Vierter. Konstantin Tonner, Bela Bergmann und Paul Stork konnten sich ebenfalls alle bis ins Hauptfeld vorspielen bevor sie ausschieden.