Den Nachwuchs fördern, den Spitzensport stärken und den Hobbybereich unterstützen – das sind nur drei von vielen Aufgaben, die sich der neue Förderverein der Badmintonabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen vorgenommen hat. Sie können uns dabei unterstützen: Werden Sie Mitglied im Förderverein!
weitere Informationen Anmeldung
Swedish Masters 2016- Karin siegt im Finale!
zum neuesten Video

Kaschura doppelt siegreich

Am vergangenen Wochenende machte sich eine kleine Auswahl von Unions Badminton Nachwuchsspielern auf den Weg nach Bayern, um an den Augsburg Masters, dem zehnten Turnier der German Young Masters Sichtungsserie, teilzunehmen. Aussichtsreichste Kandidaten waren hier erneut Linus Emmerich und Leon Kaschura bei den Jungen U11.

v.l.n.r.: Joshua Bartsch, Juna Bartsch, Linus Emmerich, Leon Kaschura, Aylia Vogt

Linus Emmerich, an Position eins gesetzt, spielte sich ohne Satzverlust souverän bis ins Finale vor, wo ihn einmal mehr Vereinskamerad Leon Kaschura erwartete, der im Viertel- und im Halbfinale zwei hart umkämpfte Spiele gewinnen konnte. Davon beflügelt setzte sich Kaschura am Finaltag überraschend mit 11:9, 11:5 und 11:4 deutlich gegen Emmerich durch und konnte sich im Gesamtklassement der Jungeneinzel U11 auf den zweiten Platz hinter Emmerich vorarbeiten.

Im Doppel trat Kaschura mit Zufallspartner Sem Rusli (VfL Herrenberg) an, da er sich relativ spät zu einer Teilnahme entschlossen und sein angestammter Partner Linus Emmerich schon mit Jakob Sjöblom (TSV Lauf) gemeldet hatte. Dies erwies sich allerdings als gute Alternative, denn Kaschura/Rusli steigerten sich von Spiel zu Spiel, schalteten im ersten Spiel der Hauptrunde Emmerich/Sjöblom aus und erreichten das Finale. Beim deutlichen Vorsprung und dem Spielstand von 11:3 und 10:5 mussten die Gegner jedoch aufgeben und Kaschura fuhr seinen zweiten Turniersieg ein. In der Gesamtwertung der Jungendoppel U11 liegen Emmerich und Kaschura nun somit ebenfalls auf dem ersten bzw. zweiten Platz.

Bei den Mädchen U11 gingen Aylia Vogt und Juna Bartsch an den Start. Im Mädcheneinzel wurde Aylia Vogt wurde Fünfte. Nach guten Gruppenspielen musste sie sich im Viertelfinale Nina Steffes (TV Refrath) geschlagen geben, mit der sie später im Mädchendoppel antrat. Dort belegten sie den dritten Platz, ebenso wie die noch ein Jahr jüngere Juna Bartsch mit Avni Sinha (TG Unterliederbach). Bartsch musste sich in der Gruppenphase des Mädcheneinzel geschlagen geben.

Einziger Teilnehmer aus Unions Reihen bei den Jungen U13 war Joshua Bartsch, der im Doppel mit Partner Lloyd Alexander Bergamos (SV Fun-Ball Dortelweil) deutlich in der Gruppenphase verlor jedoch im Einzel den Sprung ins Hauptfeld nur knapp verfehlte.