Den Nachwuchs fördern, den Spitzensport stärken und den Hobbybereich unterstützen – das sind nur drei von vielen Aufgaben, die sich der neue Förderverein der Badmintonabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen vorgenommen hat. Sie können uns dabei unterstützen: Werden Sie Mitglied im Förderverein!
weitere Informationen Anmeldung
Swedish Masters 2016- Karin siegt im Finale!
zum neuesten Video

Erneut viele Podestplätze beim Rot-Weiss Turnier in Wesel

Im Sommer ist Turnier-Hochsaison und so wandert an den Wochenenden Unions Badminton-Zirkus mit vielen ambitionierten Nachwuchsspielern von Turnier zu Turnier. Der Gastgeber am vergangenen Wochenende lautete Rot-Weiss Wesel und erneut gelang es einigen Unionisten auf den vorderen Plätzen zu landen.

v.l.n.r. oben: Colin Kuprianow, Juna Bartsch, Linus Emmerich, Aylia Vogt, unten Joshua Bartsch, Leon Kaschura

Erfolgreichster Union-Spieler war diesmal Colin Kuprianow, der in der Altersklasse U15 in allen drei Disziplinen an den Start ging. Im Jungeneinzel und im Jungendoppel mit Kevin Beermann (PSV Gelsenk.-Buer) heimste er souverän den Turniersieg ein. Im Gemischten Doppel mit Victoria Südbeck (SC 28 Nordwalde) wurde er Dritter.

Juna Bartsch konnte sich ebenfalls über Podestplätze freuen. Sie belegte Platz zwei im Mädcheneinzel U11 und den dritten Platz im Mädchendoppel U13 zusammen mit Vereinskameradin Aylia Vogt.

Bei den Mädchen U15 kam Alicia König auf den fünften Platz.

Einen Überraschungssieg fuhr Leon Kaschura ein. Eigentlich hätten er und Vereinskamerad Linus Emmerich noch in der Altersklasse U11 starten können. Nach den Erfolgen der letzten Wochen suchten sie jedoch eine Herausforderung und meldeten bei U13. Weiterer Unionist war hier Joshua Bartsch. Alle drei meisterten souverän die Gruppenphase. Für Linus Emmerich kam jedoch das Aus im Viertelfinale nach drei heiß umkämpften Sätzen. Joshua Bartsch unterlag im Halbfinale überraschend Leon Kaschura - ebenfalls in drei Sätzen. Bartsch gewann anschließend jedoch das Spiel um Platz drei deutlich. Leon Kaschura setzte noch eins drauf und holte sich den Turniersieg mit 22:20 und 21:18.