Den Nachwuchs fördern, den Spitzensport stärken und den Hobbybereich unterstützen – das sind nur drei von vielen Aufgaben, die sich der neue Förderverein der Badmintonabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen vorgenommen hat. Sie können uns dabei unterstützen: Werden Sie Mitglied im Förderverein!
weitere Informationen Anmeldung
Swedish Masters 2016- Karin siegt im Finale!
zum neuesten Video

Fünf Titel für Union-Senioren

„Wir haben alle tierischen Muskelkater.“ Einen Tag nach dem Ende der Westdeutschen Badminton-Meisterschaften der Altersklassen O 35 bis O 75 in Worms schmerzten Barbara Schnaase und sechs weiteren Teilnehmern aus den Reihen von Union Lüdinghausen noch die Knochen. Doch die Freude über das Erreichte überwog. Gleich sechs Unionisten qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften vom 3. bis 5. Juni in Worms. Ein Siebter, Rüdiger Walter, kann noch nachrücken.

Bester Lüdinghauser war Thomas Bölke. In seiner Altersklasse O 40 trat er im Herrendoppel und im Einzel an. In beiden Konkurrenzen an Nummer eins gesetzt, wurde Bölke seiner Favoritenrolle gerecht und holte zwei Mal Gold. Eng wurde es allerdings im Einzel-Finale: Gegen den an Nummer fünf gesetzten Markus Derenbach konnte sich der Lüdinghauser erst im dritten Satz mit 21:19 durchsetzen.Michael Schnaase verteidigte seinen Meistertitel im Herreneinzel O 60, ohne einen einzigen Satz abzugeben. Im Doppel scheiterte Schnaase mit seinem neuen Partner Klaus-Michael Becker nur sehr knapp. Im Finale verlor das Duo gegen die an Nummer eins gesetzten Gregor Hartmann und Gerhard Michaelis mit 21:23, 21:10, 19:21.

Unionistin Marlies Wessels trat in Wesel gleich in drei Konkurrenzen der Altersklasse O 50 an. Das Mixed gewann sie an der Seite von Miles Eggers. Im Finale stoppten sie die Lüdinghauser Christian Igel und Angelika Klönne. Im Damendoppel wurde Wessels an der Seite von Barbara Schnaase Vizemeisterin. Im Endspiel verloren die Lüdinghauserinnen in drei Sätzen. Im Einzel scheiterte Wessels ebenfalls erst im Finale, nachdem sie zuvor ihre Doppelpartnerin Schnaase in der Verlängerung besiegt hatte.

Im Spiel um Platz drei in der Dameneinzel-Konkurrenz wurde Barbara Schnaase nach einem glatten Zwei-Satz-Sieg Dritte.

Nach ihrer Finalniederlage im Mixed gelang Angelika Klönne im Damendoppel O 50 der Sprung ganz oben aufs Treppchen. Dort war die Lüdinghauserin mit ihrer Doppelpartnerin Charlotte Bucksteegen an Nummer eins gesetzt und siegte ohne Satzverlust.

Christian Igel und Rüdiger Walter hatten gleich in ihrem ersten Spiel im Herrendoppel O 50 Pech. Sie verloren mit 20:22 im dritten Satz, kamen durch zwei glatte Zwei-Satz-Siege aber noch auf den fünften Rang.

„Wir sind alle superfroh“, bilanzierte Barbara Schnaase das goldene Wochenende für Union. Bei den Deutschen Meisterschaften seien fünf Titel jedoch nicht zu erwarten. „Da werden wir auf keinen Fall so durchmarschieren.“



VON CHRISTIAN BESSE, Westfälische Nachrichten